Lichtsein

Dipl. Heilpraktikerin / Naturärztin
Silvia Birrer

Schüsslersalze
Mineralstoffe nach Dr. Schüssler

Ein Tor zur körperlichen und seelischen Gesundheit
Die Zeit von Samuel Hahnemann, Claude Bernard, Louis Pasteur sowie vieler anderer haben grundlegende Erkenntnisse und ein neues Denken in der Medizin gebracht. Die eminente Bedeutung des inneren Milieus und seine Rolle bei der Entwicklung der Bakterien. In dieser bewegten Zeit lebte der praktizierende Arzt und Forscher Wilhelm Heinrich Schüssler (1821 – 1898).

Leben ist ständiges Sich-Wandeln, Anpassen und Reagieren auf wechselnde Umwelteinflüsse und Anforderungen. Die Voraussetzung um reagieren zu können, ist eine intakte "Zellchemie", eine intakte Übermittlung der Informationen im Körper. Nicht allein die Zelle muss Informationen und Stoffe in sich aufnehmen und abgeben können, sondern auch die Gewebe im Ganzen müssen Stoffe austauschen können. Diese Aufgabe erfüllt die Zwischenzellsubstanz, die feinste lockere Bindegewebsstruktur (Mesenchym), welche jedes Organ durchzieht und in welche die Lymphgefässe und Nervenfasern als Austausch- und Informationssysteme endigen.

Genau im Mesenchym setzen die biochemischen Mittel von Dr. Schüssler an. Es kann heute wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass die Mineralstoffmittel das Energiepotential der Zellmembran zum Teil verändern und die Reaktionsfähigkeit der Zelle verbessern. Man weiss heute, dass das Membran-Energiepotential der Zelle, ein elektrisches Spannungsgefälle zwischen aussen und innen, den Chemismus der Zelle und damit ihre Lebensreaktionen gewährleistet.

Aktive, lebensfähige Zellen weisen ein höheres Zellmembranpotential auf als degenerierte oder absterbende Zellen. Damit wird klar, dass wir mit den Schüsslersalzen auf zellulärem Niveau in die Lebendigkeit und Reaktionsfähigkeit des Gesamtorganismus hineinwirken, so wie dies auch mit den Vitamin- und Spurenelementmitteln der heutigen Orthomolekularen Medizin geschieht. Diese Therapieformen ergänzen sich daher auch und lassen sich ideal kombinieren.

Leben ohne Mineralsalze ist nicht möglich
Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie, stellt in den späten Zeiten seiner Tätigkeit fest, dass die homöopathischen Mittel bei Zugabe von Mineralstoffen viel wirksamer waren. Dies lässt sich heute dadurch erklären, dass die Übermittlung der Informationen der homöopathischen Mittel erst dann einwandfrei möglich ist, wenn die Informationenübertragungssysteme funktionieren.

Die Schüsslertherapie greift in Lebensbereiche ein, die in der heutigen modernen Ganzheitsmedizin von grösster Wichtigkeit sind:
- Lösung von Blockaden
- Verbesserung der Informationsübertragung
- Verbessertes Ansprechen auf Homöopathika und Isopathika
- Säure-Basen-Haushalt, Entsäuerung
- Antimikrobielle Therapie
- Verbesserung des Immunsystems
- Zellstoffwechsel, Zellaufbau, Membranpotential
- Psychische Befindlichkeit, Wesensart, Empfindungsebene

Es verwundert nicht, dass ein derart tief greifendes Therapieinstrument – wenn es genügend lange, das heisst monate- bis jahrelang angewendet wird – auch seine psychischen Wirkungen und einen Einfluss auf das Wesen und die Empfindungen des Menschen hat. Ein Mineralstoffmangel drückt sich nie nur auf der körperlichen Ebene aus, sondern immer auch in der Schwäche der charakterlichen Wesensstruktur.

Nach Dr. Schüssler werden die meisten Mineralstoffe in D6 eingenommen. Die Ausnahme bilden Calcium fluoratum, Ferrum phosphoricum und Silicea, welche besser in der 12. Potenz genommen werden, weil sie auf diese Weise vom Organismus besser aufgenommen werden.

Die Potenzierung geschieht ähnlich wie in der Homöopathie, nur wird anstelle der alkoholischen Lösung Milchzucker als Träger eingesetzt. Das Potenzieren wird in Dezimalschritten durchgeführt; deshalb sind alle Mineralstoffe nach Dr. Schüssler nach dem Namen mit dem D und einer Zahl gekennzeichnet.

Die zwölf Mineralstoffe nach Dr. Schüssler:
Nr. 1 Calcium fluoratum D12 Gelb
Nr. 2 Calcium phosphoricum D6 Grün
Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 Cyan
Nr. 4 Kalium chloratum D6 Violett
Nr. 5 Kalium phosphoricum D6 Sand
Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 Blau
Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 Hellgrün Türkis
Nr. 8 Natrium chloratum D6 Türkis
Nr. 9 Natrium phosphoricum D6 Orange
Nr. 10 Natrium sulfuricum D6 Grün Hellgrün
Nr. 11 Silicea D12 Grün
Nr. 12 Calcium sulfuricum D6 Orange Grün

KURSÜBERSICHT
 

Ausbildung Heilen
Geistheilen
Heilen mit Farben
Heilen mit Ernährung und Kochen
Heilen mit Metamorphose
Heilen durch Rückführung
Heilen mit Spagyrika

Medialer Coach
Hellhören-Hellsehen-Hellfühlen
Farben und ihre Schwingungen
Die Wahrnehmung der Engel
Auralesen
Mediatationen
Trance – Rückführungen

Reiki Kurse

Reiki I
Reiki II
Meisterkurs
Kinderreiki

Meditation und
Medialitäts Kurse

Meditationkurs
Medialitätszirkel
Engelkurs
Channeling
Auralesen
Hellhören–Hellsehen-Hellfühlen
Strich-Code

Meditationslehrer-Ausbildung

Cluster-Therapeut Ausbildung

Mental-Coach Ausbildung

> mehr Informationen
zum Kursprogramm
finden Sie hier

 
 
© 2012 Lichtsein   I   Impressum